Der Hauptzweck der klassischen Massage liegt darin, die Harmonie Ihres Organismus durch die Kunst der Berührung zu bewahren oder wiederherzustellen. Durch die äusserliche, manuelle Behandlung bei Beschwerden im Bereich des Bewegungsapparates, wie z.B. Muskelverspannungen und Schmerzzustände, werden durch Druck, Zug, Schütteln, Streichen und Klopfen auch innere Organe günstig beeinflusst. Die klassische Massage beruhigt Ihre Psyche und hilft Stress abzubauen. Zudem stärkt sie das Immunsystem, fördert den Kreislauf, den Stoffwechsel und die Durchblutung. Sie beruhigt und belebt gleichzeitig.

 

Die Hot Stone Massage ist eine sehr wohltuende, wärmende Therapie genau richtig für die kalten Wintertage. Sie besitzt ein breites Wirkungsspektrum und wird mit warmen, fein duftenden, wunderbaren Bio-Aromaölen ergänzt. Die intensive Wärme der Steine dringt tief in den Körper ein und wirkt entspannend auf das vegetative Nervensystem, die Muskulatur und das ganze Bindegewebe. Durch die Wärmebehandlung werden die Blutgefäße erweitert. Dies verbessert die Durchblutung und alle Zellen werden besser mit Sauerstoff und anderen Nährstoffen versorgt. Der Gewebestoffwechsel und der Lymphfluss werden angeregt. Muskelverspannungen und -verhärtungen können sich lösen und dadurch Schmerzen gelindert werden. Es kommt zu einer tiefen Entspannung und zu einer Linderung von stressbedingten Symptomen wie Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Stress, Rheuma u.v.m.

Indiziert für Hot Stone Therapie sind:
 

Dem Menschen sind die Füsse gegeben, damit er seinen ganz persönlichen Lebensweg gehen kann. Als ganzheitliche Therapie möchte die Reflexzonenmassage Ihren Körper als Ganzes und die Krankheit an der Wurzel behandeln. Es werden Impulse gegeben, um Ihre Selbstheilungskräfte wieder zu aktivieren und Blockaden zu lösen.

 

Diese Behandlungsform ist bei vielen Krankheitsbildern und Beschwerden eine wunderbare Therapie. Gerne begleite ich Sie durch die Wechseljahre, bei Menstruations- oder Prostatabeschwerden, Migräne, Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Beschwerden am Bewegungsapparat, Angst und Depression, sowie Schlafstörungen.

Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage eignet sich vor allem bei Beschwerden wie Schwellungen und Stauungen. Beispiele dafür sind Verstauchungen, Zerrungen, Blutergüsse, Knochenbrüche, Ödeme bei rheumatischen Erkrankungen oder Lymphödeme.

 

Die Drainage regt den Abfluss von Flüssigkeiten an und verhindert gleichzeitig, dass neue Flüssigkeit in das Gewebe gelangt. Schmerzen in der betreffenden Gegend können so gelindert und der Heilungsprozess beschleunigt werden.​

Auch Beschwerden wie Wassereinlagerungen zählen zu den typischen Anwendungsgebieten der Manuellen Lymphdrainage. Schwangere Frauen und ältere Menschen sind besonders häufig von solchen Einlagerungen in Armen und Beinen betroffen.​

Die Manuelle Lymphdrainage kommt ausserdem nach Operationen zum Einsatz. Zum Beispiel nach Unfällen, nach der Entfernung der Lymphknoten oder nach zahnärztlichen Eingriffen. Operationsbedingte Schwellungen können mit den sanften Grifftechniken der Manuellen Lymphdrainage besonders wirksam behandelt werden.

Sie ist keine klassische Massage, sondern vielmehr eine Drainage, welche die Funktion des Lymphsystems positiv beeinflusst. Das genaue Ziel der Manuellen Lymphdrainage ist die Entstauung des geschwollenen Gewebes. Durch sanfte, oberflächliche Anwendungen, werden bei der Therapie die Lymphflüssigkeiten verschoben und der Lymphabfluss aktiviert.

© 2020 Gesundheitstherapie Nadja Bachmann | Dipl. Naturheilpraktikerin TEN | 043 541 16 38 | Zürichstrasse 78, Pfaffhausen | AGB  Impressum