Baunscheidtismus

 

Die Baunscheidt-Therapie gehört zu den ausleitenden Verfahren und ist eine Hautreiztherapie, bei der durch Sticheln und anschliessendes Einreiben mit einem speziellen Öl ein künstlicher Hautausschlag erzeugt wird.

 

Wie allen ausleitenden Verfahren liegt auch der Baunscheidt-Therapie das Konzept der Humorallehre zugrunde. 

 

Bei der Baunscheidt-Therapie macht man sich das Prinzip der Reflexzonen zu Nutze: Verschiedene Hautbereiche, sogenannte Head-Zonen, sind über Nervenbahnen mit bestimmten inneren Organen verbunden. Aufgrund dieser Nervenverbindungen können Störungen eines inneren Organs reflexartig Schmerzen oder Veränderungen (Überempfindlichkeit, Eindellungen, Quellungen) in dem zugehörigen Hautareal und dem darunter liegenden Bindegewebe auslösen. Diese Verbindung nutzt man bei den Reiz- oder Reflextherapien in umgekehrter Richtung: Übt man mechanisch oder mit Wärme oder Medikamenten einen Reiz auf ein bestimmtes Hautgebiet aus, so beeinflusst man auf diese Weise auch das mit diesem Hautbereich verbundene erkrankte Organ.

 

Beim der Baunscheidt-Therapie wird durch die Reizung der Haut sowohl die lokale Durchblutung angeregt als auch die Durchblutung der inneren Organe, die mit den behandelten Hautsegmenten reflektorisch verbunden sind. Dadurch wird eine allgemeine Kräftigung (Tonisierung) erreicht. Ausserdem wird der Lymphfluss sowohl nach innen als auch nach aussen gefördert, wodurch Gift- und Krankheitsstoffe sowie Schmerzmediatoren abgeleitet werden. Die künstlich gesetzte Entzündung wirkt zudem immunstimulierend.

 

Indikationen:

Arthrosen, Wirbelsäulenerkrankungen, Chron. Polyarthritis, Arthriden, Morbus Bechterew, Ischialgie, Asthma bronchiale, Neuralgien, Bronchitis, Leber- und Gallenerkrankungen, Magenerkrankungen, akute und chron. Otitis media, Tinnitus, Vegetative Dysregulation, Hypotonie, Nierenerkrankungen, Migräne, Schwindel, Benommenheit, Juckreiz (ohne Hautänderunge, trockene Ekzeme) Sthenische Krämpfe

 

Kontraindikationen:

Ausgesprochene Schwächezustände, Nävi ("Muttermal") und entzündliche Hautpartien, akute fiebrige Zustände, Allergien (relativ), Urticaria, Autoaggressionserkrankungen, Kollagenosen

© 2020 Gesundheitstherapie Nadja Bachmann | Dipl. Naturheilpraktikerin TEN | 043 541 16 38 | Zürichstrasse 78, Pfaffhausen | AGB  Impressum